Google+ Followers

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 7. November 2014

KunstZeit Künstlerportrait#7 Conni Altmann (Atelier Tante Trulla)

Sag uns ein wenig über dich und deine Kunst..
meine Kunst ist sehr breit gefächert. Ich versuche mich aber gerade auf das Malen und Zeichnen zu beschränken, da ich denke, dass ich nicht zu für mich zufriedenstellenden Ergebnissen kommen kann, wenn ich in allen Bereichen, die mich interessieren, gleichzeitig rummische.





wie hast du angefangen?
ich habe mein künstlerisches Interesse entdeckt, nachdem ich nach der Geburt meiner Tochter, vor 17 Jahren, meinen Beruf aufgegeben habe. Ich habe mit großen Betonskulpturen angefangen, mit Mosaiken und Patchworkarbeiten weiter gemacht und bin nun seit ungefähr 4 Jahren dabei, mich autodidaktisch intensiv mit dem Malen und Zeichnen zu beschäftigen.

wo nimmst du deine Inspiration her?
Inspiration ist überall, wenn man mit offenen Augen durchs Leben geht. Hilfreich ist aber sicherlich auch, wenn man die Kunst anderer betrachtet (wobei ich nicht meine, sie zu kopieren).

was war dein glücklichster Kunst-Moment?
wahrscheinlich als das erste Mal jemand Fremdes Geld dafür ausgegeben hat, um meine Kunst zu besitzen. Außerdem ist es immer ein glücklicher Moment, wenn beim Malen der Zeitpunkt kommt, wo sich das Bild von selbst malt.

was war die schrägste Erfahrung in deinem Künstlerleben?
zu erfahren, dass ich mich oftmals nicht nur freue, wenn ich ein Bild verkaufe, sondern auch traurig bin, weil es mich verläßt. Ich finde es sehr schräg, dass ich an manchen Bildern sehr hänge, denn es sind doch nur Bilder, oder?

was würdest du Künstlerkollegen als Tipp mit auf den Weg geben?
alle Selbstzweifel zur Seite schieben und einfach weitermachen. Ein Schritt nach dem anderen. Keep going!
meine web

blog

fb

pinterest

instagram
LG Conni

www.ateliertantetrulla.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen